"Bayede Traditional Group" und "Bayede Traditional Project"

Sie gingen 2010 aus der Bayede Music Group hervor.

Weitere Infos zur Bayede Music Group

Schande! Ich erwarte ein uneheliches Kind! Mit den schwerwiegenden Folgen für das Mädchen Nomyalo („Augenstern“) befaßt sich das neue Musical der Bayede Music Group. 15 bis 28 Jahre alt sind die Sänger aus Vryheid in der südafrikanischen Region KwaZulu-Natal. Sie singen und tanzen ihre selbst komponierten und choreographierten Lieder in traditioneller südafrikanischer Weise.

Nomyalo läßt die Zuhörer an ihren Gefühlen und Ängsten teilhaben und zeigt so die Auswirkungen riskanten Verhaltens. Die Texte des Chores fordern zu Selbstbewußtsein, sozialem Engagement und Solidarität mit HIV- Infizierten auf. Der Chor arbeitet mit Randgruppen der Gesellschaft, z.B. Waisen, Arbeitslosen und HIV-Infizierten. Um in diesem schwierigen Umfeld zu bestehen, gibt es feste Regeln: Verzicht auf Alkohol, Drogen und ungeschützten Sex, mehrere Übungsstunden in der Woche und gemeinsam gestaltete Wochenenden.  

Sie sind eine Lebens- und Lerngemeinschaft. Mit den erarbeiteten Geldern werden auch in Not geratene Mitglieder unterstützt. Spezielle Aufgaben im Chor werden so verteilt, daß sie die jeweilige Ausbildung unterstützen.  

Bayede hat beachtliche Anerkennung und Preise gewonnen, sowohl lokal als auch regional. Mittlerweile ist der Chor in der ganzen Provinz bekannt und wird durch das South African Department of Arts and Culture gefördert. Als Botschafter ihres Landes beeindrucken sie mit ihrer Dynamik und den gewaltigen Stimmen. 

Im Frühjahr 2005 hatte das Chorprojekt Shosholoza die Bayedes zu einer mehrwöchigen Tournee durch Norddeutschland eingeladen. Die Besucher der elf gemeinsamen Konzerte, u.a. auf dem Evangelischen Kirchentag in Hannover, waren begeistert. 

Zwischen den Konzerten diskutierten und sangen die Bayedes mit den Schülerinnen und Schülern der umliegenden Schulen. Ihre authentischen Berichte über das Leiden der AIDS-Kranken verfehlten ihre präventive Wirkung sicher nicht.  

An freien Tagen fanden gemeinsame Workshops statt. Dabei wurden neue Lieder und Choreographien erlernt.  

Im Frühjahr 2008 reiste Shosholoza zum Gegenbesuch. Dabei wurde u.a. die gemeinsame Finanzierung einer Musikanlage für Bayede beschlossen. Die beiden Chöre sangen und probten neue Lieder, Texte und Choreographien.




Das Chorprojekt Shosholoza unterstützt die Bayede Music Group auch weiterhin und vertreibt ihre CD „bayede Chormusik aus Südafrika”, für 15€ zu erwerben über heike.rautenhaus@arcor.de.
Details und Hörproben zur CD

 

zum Seitenanfang

 

zum Projektüberblick

 


Wir bitten herzlich um Spenden für das von uns unterstützte Projekt auf das nachstehende Konto!

Kontoverbindung:
Chorprojekt Shosholoza
Volksbank Oldenburg eG
IBAN DE40 2806 1822 3124 5145 00
BIG GENODEF1EDE
Stichwort:  Shosholoza-Projekte

Kontakt zum Chor