Projekte

Gestern gegen Apartheid!

Wofür arbeiten wir heute?

Ursprünglich sind wir ja ein Anti-Apartheid-Chor. Die Apartheid ist inzwischen - zumindest formal - abgeschafft. In den Jahren 1997, 2002 und 2008 haben wir Chorreisen  nach Südafrika gemacht um uns dort sowohl musikalisch als auch zu gesellschaftlichen Themen zu informieren bzw. fortzubilden. Daneben besuchten wir die von uns unterstützten Projekte in Johannesburg/Soweto, Vryheid und Durban.

Inzwischen sind von uns ca. 63.000 € an die nachstehend beschriebenen Projekte und weitere Projekte, die wir zuvor unterstützt haben, weitergegeben worden.

 

„Bayede Traditional Group“ und „Bayede Traditional Project“  

Bhekuzulu /Vryheid, KwaZulu-Natal

Beide Gruppen leben in den Townships der südafrikanischen Stadt Vryheid in der Provinz KwaZulu/Natal.

Die jeweils 16 bis 26 Jahre alten SängerInnen und Sänger singen und tanzen ihre selbst komponierten und choreographierten Lieder nach südafrikanischer Tradition. Gespielte Szenen, Zulu Dance und Gumboot Dance bringen die Vielfältigkeit des südafrikanischen kulturellen Erbes zum Ausdruck.

Die Gruppen motivieren in ihren Auftritten außerdem zur Auseinandersetzung  und zum sozialen Engagement mit den brennendsten Problemen in Südafrika:  Gewalt, Drogenmissbrauch und HIV/AIDS.

Projektbeschreibung

 

zum Seitenanfang


Victory Sonqoba Theatre Company

Alexandra / Johannesburg

Die Victory Sonqoba Theatre Company ist ein ‘non-profit’-Theater, das sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Hilfe dramaturgischer Mittel Missstände in der süd-afrikanischen Gesellschaft aufzuzeigen und diesen entgegenzuwirken. Die Einrichtung ist ursprünglich im Alexandra-Township von Johannesburg zuhause, mittlerweile existieren drei Zentren mit jeweils anderem thematischem Schwerpunkt. Diese Zentren sind in Alexandra, Soweto sowie im ländlichen Raum von Newcastle in der Provinz Kwa-Zulu-Natal angesiedelt. Neben der eigenen künstlerischen Arbeit werden eine Vielzahl von Theatergruppen im jeweiligen Einzugsbereich initiiert und unterstützt. Zentrale  Arbeitsfelder sind Friedensarbeit, der Streit fürToleranz, Versöhnung und insbesondere gilt die Arbeit der Bekämpfung von HIV/AIDS und sexueller Gewalt.

Projektbeschreibung

 

Siyakhula Community Music Centre (SCMC)

- Brian Thusi -

Durban

Das SCMC wurde 1986 durch B. Thusi gegründet mit dem Ziel, Hilfe für die Universitätszulassung (Musikunterricht) zu geben und Schulung in Musiktheorie, Instrumentenlehre u. –praxis für benachteiligte Kinder u. Jugendliche im Township Umlazi (Durban) zu ermöglichen.

Zukunftsvorstellungen: eine eigenes Gebäude an zentraler Stelle, mehr verpflichtete MusiklehrerInnen, eine größere Auswahl von Musikinstrumenten, um die Möglichkeiten der Ausbildung noch zu erweitern.

Projektbeschreibung

 

zum Seitenanfang

 

Wir bitten herzlich um Spenden für das von uns unterstützte Projekt auf das nachstehende Konto!

Kontoverbindung:
Chorprojekt Shosholoza
Volksbank Oldenburg eG
IBAN DE40 2806 1822 3124 5145 00
BIG GENODEF1EDE
Stichwort:  Shosholoza-Projekte

Kontakt zum Chor